Atemtherapie & Atemtraining

Dank Atemtherapie und Atemtraining nie wieder aus der Puste!

Kennen Sie dass: Sie sind mal wieder etwas knapp dran und müssen die letzten Meter auf den Zug springen. Danach benötigen Sie eine halbe Ewigkeit bis sich Ihre Atmung von diesem kurzen Sprint erholt. Oder Sie gehen spazieren, der Weg wird etwas steiler und Sie schnaufen nach wenigen Metern, als ob Ihnen gleich die Luft ausgeht?!

Freies, unbeschwertes Atmen bedeutet Freiheit und Lebensqualität!

Eine effektive und ökonomische Atmung gibt uns die nötige Lebensqualität und Leistungsfähigkeit.

Unsere Lunge ist, wie kaum ein anderes Organ, täglich sehr starken Belastungen und Umwelteinflüssen ausgesetzt. Denn Zigarettenrauch, Staub und auch Bakterien und Viren gelangen leicht bis in unsere Bronchien und können dort Beschwerden oder gar Krankheiten hervorrufen. Oft werden die ersten Warnsignale, wie zum Beispiel regelmässiger Husten oder sich steigernde Kurzatmigkeit relativ spät wahrgenommen oder sogar heruntergespielt.

Die Atemtherapie verfolgt das Ziel der Verbesserung der Atemfunktion

Das Hauptziel der Atemtherapie ist es die Atmung wieder effektiver und ökonomisch zu gestalten. Häufig kann dieses Hauptziel jedoch nur über zahlreiche, individuelle Zwischenziele und einen umfassenden Massnahmenkomplex erreicht werden. Zum Beispiel:

  • Entspannung und Tonusregulation
  • Beseitigung von Gelenkblockaden und thorakalen Dysfunktionen (Fehlfunktionen)
  • Beseitigung von Fehlatemmustern
  • Atemmuskeltraining

Ok, wie ist das genau gemeint?

Um die Atemtherapie und ihre Arbeitsweise zu verstehen, ist es sinnvoll nachzuvollziehen wie genau es zu Einschränkungen der Atmung kommen kann. Hier mal ein paar kleine Beispiele!

Atemtherapie - Lebensatem - breath of life

Entspannung und Tonusregulation

Stellen Sie sich die angespannte Hausfrau und Mutter oder den gestressten Manager vor: Stress aktiviert unser vegetatives Nervensystem und wir kommen in den Modus «Kämpfen oder Fliehen» oder «Verstecken oder Tod stellen». Der Spannungszustand der Skelettmuskulatur erhöht sich und ein ruhiges, entspanntes und tiefes Durchatmen ist nicht mehr möglich.

Bei diesen Menschen ist ein Zwischenziel etwa Entspannung oder Tonusregulation. Dies kann z.B. mit Hilfe der Craniosacralen Therapie, über aktive Entspannungsverfahren, wie z.B. Autogenes Training oder auch klassische Massagen erreicht werden.

Beseitigung von Gelenkblockaden & thorakalen Störungen

Vielleicht kennen Sie aber auch dieses Beispiel: Leute die ständig unter Nackenverspannungen leiden und immer wieder Blockierungen in der Wirbelsäule oder den Rippen bekommen.

Haben wir Verspannungen der Muskeln oder Faszien im Bereich des Brustkorbes, des Nackens und der Wirbelsäule, so kann dies ebenfalls ein freies Durchatmen behindern und die Atmung beeinträchtigen. Um diese atemhemmende Widerstande zu beseitigen, haben sich vor allem die Craniosacrale Osteopathie/Therapie, aber auch klassische Massagen bewährt.

Beseitigung von Fehlatmung & Atemmuskeltraining

Manchmal ist es Sinnvoll genauso wie den Körper und das Herz-Kreislauf-System auch die Atemmuskulatur zu trainieren. Genau dafür ist der P100 von Idiag entwickelt worden.

Ab und zu haben wir uns aber auch einfach nur «falsche» bzw. ungünstige und unökonomische Atemmuster angewöhnt, die mit Hilfe von Wahrnehmungs- & Achtsamkeitsübungen und einem gezielten Atemtraining einfach behoben werden können.

Habe ich Sie neugierig gemacht?

Dann kommen Sie vorbei!

Ich biete:

  • Craniosacrale Osteopathie & Craniosacrale Therapie
  • klassische & therapeutische Massagen
  • AtemTherapie & Atemtraining

Ich freue mich auf Sie!
Birgit Sachers

Share via
Copy link